Aus einer Idee einer einzelnen Person
wurde nun eine Gruppe von Helfern

Ideen können ansteckend sein, so auch hier geschehen.

Der Ralf Eisenhut vom Bodolzer Dorfstüble war der Initiator und der Grund, warum es uns als Ukraine-Hilfe-Team gibt. Ein bunt zusammengewürfelter „Haufen“ sagt man doch so schön, die meisten von uns kannten einander zuvor nicht. Aber solche Erlebnisse schweißen einen zusammen, wie wir erfahren durften. 

Von Jung bis Mittel-Alt, Damen wie Herren, vom Bodensee und Oberschwaben über das Allgäu verstreut wohnen wir. Diese gemeinsam erlebten Aktionen haben aus uns ein tolles Team werden lassen. Auf Deutsch gesagt ist kein „Stinkstiefel“ dabei, sondern lauter Menschen, die ihr Herz am rechten Fleck tragen. Organisatoren ebenso wie handwerklich begabte Menschen, kreative und Chaos-Bewältiger, all das haben wir in unserer Gruppe.

Das abendliche Feiern darf auch nicht zu kurz kommen und was Palinka aus rechtschaffenden Leuten macht, sei hier nicht erzählt, *zwinker* – das ist dann Interna der Gruppe.  

Wir haben viel Spaß und Freude an dem, was wir tun und noch tun werden.